Straßenbahn in Frankreich - Paris, T9 Porte de Choisy - Orly Ville

Die Linie T9 startet bei der Metro-Station Porte de Choisy Richtung Süden, nach Orly - natürlich wieder ohne Gleisverbindung zur T3. Sie ersetzt eine überlastete Buslinie und wird die Gemeinden Paris, Ivry-sur-Seine, Vitry-sur-Seine, Choisy-le-Roi, Thiais und Orly miteinander verbinden. Die fertigstellung der etwa 10 km langen Strecke ist 2020 vorgesehen. Die Endhaltestelle in Orly wird zwar so angelegt, dass die Strecke bis zum Flughafen Orly verlängert werden könnte, Untersuchungen haben aber gezeigt, dass es zu wenig Fahrgastpotential gibt. Ausserdem soll die Trassenfindung in diesem Bereich schwierig sein.

Die T9 wird mit 404 Millionen Euro mit etwas mehr als der Hälfte vom Regionalrat (52,5%) finanziert, den rest teilen sich der Staat (22,5%) und der Bezirksrat (21%). Gernge Anteile kommen von der Stadt Paris (3%) und von der Agglomerationsgemeinschaft Seine-Amont (1%). Die Züge werden vollständig vom STIF finanziert.



Alle Bilder: Richez Associes, Paris

Die vorgesehene Frequenz von 4-5 Minuten ergibt eine Leistungsfähigkeit von etwa 70.000 bis 80.000 Fahrgästen täglich. Auf dem untenstehenden Plan ist die T7 links in braun dargestellt; das nördliche Ende der T9 soll an der Porte de Choisy die Linie T3 erreichen.




T9, offizielle Website

Zurück zur Übersichtsseite Paris

zur Startseite / Navigationsframe nachladen

Copyright 2015-2017 Harald A. Jahn / www.viennaslide.com

Letzte Änderung: 5.12.2017