London Underground

Das "Bulls Eye" - das Symbol der Londoner Underground - ist bei Touristen berühmt und bei Londonern berüchtigt. Es ist ebenso eine Ikone des Grafik Designs wie der U-Bahn-Plan von Harry Beck: Er entwarf ab 1933 das inzwischen in aller Welt übernommene Prinzip, Verkehrsliniennetze abstrahiert darzustellen.

London Underground London Underground London Underground

Hier einige Aufnahmen der typischen "Tube Lines", die das Bild der Underground bei Touristen prägen - sie fahren vor allem durch das Zentrum. Fast tägliche Zusammenbrüche, ständige Ausfälle ganzer Linienteile, Entgleisungen und anderes Unbill machen die Fahrt allerdings zu einem (auch noch teuren) Abenteuer. Am stärksten belastet ist die Picadilly Line, die im Minutentakt befahren wird. Die Fahrplanprobleme sind erst auf den Aussenstrecken zu spüren, wo die großen Verspätungen deutlich werden.


London Underground London Underground London Underground
London Underground London Underground London Underground

Das Londoner Netz teilt sich in "Tube Lines", Röhrenbahnen mit sehr engem Profil (obere Bilder), und "Surface Lines" mit einem dem englichen Vollbahnprofil ähnlichem Querschnitt. Unten einige Bilder der Circle Line, die als Ringbahn um das Zentrum ursprünglich mit Dampfloks betrieben wurde und dichten Güterverkehr aufwies. Wenn man der Strecke zu Fuss folgt, findet man hier heute noch zahlreiche Fabriken und Industriegebäude. Die Güter werden heute natürlich mit dem LKW gebracht...

London Underground London Underground London Underground
London Underground London Underground London Underground

An der Verlängerungsstrecke der Jubilee Line hat moderne Allerweltsarchitektur die typisch britische Eisenbahnromantik ersetzt. Vor allem die Station "Canary Wharf" ist eindrucksvoll. Die Stationen sind teilweise mit verglasten Bahnsteigen und Schutztüren ausgestattet, die Fahrer müssen die Züge allerdings händisch genau richtig abbremsen. Bei meinem Besuch kurz nach der Inbetriebnahme war die Linie noch ständig gestört, das Signalsystem verursachte seinerzeit eine Verzögerung der Eröffnung um mindestens ein Jahr.

London Underground London Underground London Underground
London Underground London Underground London Underground

Auch abseits des Zentrums ist der Verkehr dicht. Die unendlichen Vororte benötigen ein starkes Verkehrsnetz, und so überzieht ein dichtes Network das Umland. Links: Die Zeit für die "Slam Door Trains" ging erst spät Ende. Diese typischen, aber veralteten Züge prägten mit ihren händisch nach aussen zu öffnenden Türen lang das Bild des Londoner Vorortverkehrs. Rechts: Vorortromantik einige Meilen südlich von London. Ein nebliger Novemberabend in der Nähe von Lewisham. Ein ganzes Bündel von stets gut genützten Vorortbahnen verbindet das Umland mit London.

London Underground London Underground London Underground

Hier noch eine Kuriosität: Nahe Greenwich führt ein Fußgängertunnel unter der Themse durch; vor allem nachts ein schauriger Ausflug.

London Underground London Underground London Underground

Bekannt ist die Underground auch für die gelegentlich etwas launigen Durchsagen der Fahrer. Hier eine Auswahl:

"This is Knightsbridge station... all change here for Mr Fayed's little corner shop."

"I am the captain of your train and we will be departing shortly. We will be cruising at an altitude of approximately zero feet, and our scheduled arrival time in Morden is 3.15pm. The temperature in Morden is approximately 15 degrees Celsius, and Morden is in the same time zone as Mill Hill East so there's no need to adjust your watches."

"This is the Line Control Room at Baker Street. The Bakerloo line is running normally today, so you may expect delays to all destinations."

"We will shortly be arriving at Waterloo, then I think we will carry right on through the Channel Tunnel and spend the weekend in Paris."

"May I remind you to take your rubbish with you. Despite the fact that you are in something that is metal, round, filthy and smells, this is a Tube train and not a bin on wheels."

"Your delay this evening is caused by the line controller suffering from elbow and backside syndrome, not knowing his elbow from his backside."

London Underground

"We're sorry for the delay. This is due to the incompetence of the signal operators in the Aldgate area."

"Please note that the beeping noise coming from the doors means that the doors are about to close. It does not mean throw yourself or your bags into the doors."

"Ladies and Gentlemen, I do apologise for the delay to your service. I know you're all dying to get home, unless, of course, you happen to be married to my ex-wife, in which case you'll want to cross over to the westbound and go in the opposite direction."

"This is Victoria station. Please leave your valuables on the train and I will collect them at the end of my shift."

"Covent Garden has been closed due to overcrowding. Please alight at Leicester Square and wander around aimlessly with your huge rucksacks until you get to your destination."

"I apologise for the delays to your service this evening. This is due to ... well, it's just a crap service, isn't it?"


Ein Bericht über die London Underground von FM4 (österr. Radio; Deutsch)

Verborgene Tierfiguren in der Netzspinne - Viel Spaß :-)


zur Startseite / Navigationsframe nachladen

Copyright 1999-20178 Harald A. Jahn / www.viennaslide.com

Letzte Änderung: 8.12.2017